Instagram im B2B Bereich erfolgreich einsetzen

400 Millionen User weltweit nutzen die Foto-App Instagram. Wie unsere Infografik zeigt, ist Instagram, die „kleine Schwester“ von Facebook, ein Netzwerk mit enormer Reichweite und hohem Engagement der Nutzer. Kürzlich wurden erstmals offizielle Zahlen für Deutschland veröffentlicht: 9 Millionen Menschen in der Bundesrepublik nutzen die Foto App – Tendenz weiterhin steigend.

Infografik Instagram Nutzerzahlen

Quellen: siehe Ende des Artikels

Dennoch wird Instagram gerade von B2B Unternehmen noch zu häufig bei der Zielgruppenansprache im Marketing-Mix außen vor gelassen. Nachvollziehbar, denn die App lässt kaum Traffic zur Website entstehen und ermöglicht keine klickbaren Links zu Produktseiten ohne die Schaltung von Anzeigen.

Doch genau darin liegt der Reiz von Instagram im B2B. Es ist kein reines Marketingtool, das einzig der Absatzsteigerung dienen kann oder sollte. Welchen Beitrag Instagram für B2B Unternehmen jedoch leisten kann, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Erzählt Eure Geschichte auf Instagram!

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte. Daher eignet sich Instagram hervorragend, um Geschichten zu erzählen und Euer Unternehmen vorzustellen. Hier könnt Ihr zeigen, wer Ihr seid und was Euch ausmacht, welche Werte Ihr vertretet und wie Ihr arbeitet. Ihr könnt Eurem B2B Unternehmen ein Gesicht geben und Charakter verleihen.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Instagram-Account von IBM. Das IT Unternehmen legt großen Wert auf die Persönlichkeiten, die hinter der Marke stehen. So sind die für den Account zuständigen Mitarbeiter namentlich in der Beschreibung genannt. Sie zeigen über den Account Mitarbeiter bei der Arbeit, bieten Einblicke hinter die Kulissen von Veranstaltungen oder halten Szenen aus dem Arbeitsalltag fest. Kollegen verlinken sie dabei mit deren privaten Accounts in den Bildbeschreibungen.

Durch diese Transparenz und die durchweg ansprechenden Fotos bekommt der User den Eindruck, selbst durch die IBM Büros zu spazieren und Mitarbeiter kennen zu lernen.

Beispiel IBM_848x544
Quelle Screenshot: www.instagram.com/ibm

Der Marke wird Charakter verliehen, der User erfährt mehr über die Menschen, die hinter ihrem Erfolg stehen und kann sich mit ihnen identifizieren – großartiges Storytelling und eine tolle Branding-Strategie.

Zeigt auf Instagram, warum sich junge Talente bei Euch bewerben sollten!

Laut einer Millennials-Studie von Universum legen drei Viertel der Befragten in Deutschland großen Wert auf ein angenehmes Arbeitsumfeld und nette Kollegen. Dies könnt Ihr Euch zunutze machen, indem Ihr potentiellen Anwärtern auf Instagram schon vor der Bewerbung zeigt, was Ihr als Arbeitgeber zu bieten habt.

Als Tool für Employer Branding ist Instagram bestens geeignet, indem Ihr Einblicke hinter die Fassade Eurer Bürogebäude oder Fabrikhallen gewährt. Von Schnappschüssen von der Weihnachtsfeier bis zur neuen Kaffeemaschine – erlaubt ist, was Spaß macht, authentisch ist und Euer Unternehmen als sympathischen, tollen Arbeitgeber zeigt. Dazu noch ein Tipp:

Instagram Fotos, auf denen Gesichter zu sehen sind, erhalten 38 % mehr Likes.

Unterlegt mit passenden Hashtags wie #Arbeitsalltag, #wearehiring, #Zukunft, #Chancen, #Job, #bestekollegen, #Innovation etc. könnt Ihr außerdem die Aussage Eures Fotos verstärken und gleichzeitig dessen Reichweite erhöhen.

Der Software-Anbieter Zendesk setzt den Gedanken des Employer Brandings auf Instagram sehr erfolgreich um. Hier werden regelmäßig Fotos aus den unterschiedlichen Niederlassungen veröffentlicht, neue Mitarbeiter vorgestellt und Impressionen von Team-Events geteilt.

Instagram-Auftritt von Zendesk
Quelle Screenshot: www.instagram.com/zendesk

Bildet eine Community über Instagram!

Auch zum Aufbau einer Community bietet Instagram für B2B Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Die Plattform ermöglicht es, dass Ihr euch als Experten in Eurem Fachgebiet präsentiert. Gerade im industriellen Bereich könnt Ihr mit Einblicken in Eure Hallen und Produktionsstätten Personen erreichen und begeistern, wenn sich diese gerade nicht im „Arbeits-Modus“ befinden.

So zeigt beispielsweise der Energie-Riese General Electric neue Innovationen in professionellen, beeindruckenden Bildern auf seinem Instagram-Account. Mit über 200.000 Abonnenten hat GE dadurch eine riesige Community von Technik-Begeisterten aufgebaut.

Beispiel General Electric_848x544
Quelle Screenshot: www.instagram.com/generalelectric

Aber auch im kleineren Stil könnt Ihr auf Instagram die Beziehung zu Kunden, Geschäftspartnern und Fans pflegen. Hier lautet die Devise: Be Social! Das Verteilen von Herzen und Kommentare unter den User-Fotos, die beispielsweise Eurer Firmengebäude zeigen, ist dabei nur der erste Schritt. Mit Hilfe der App Regram.me ist es außerdem möglich, geeignete Inhalte Eurer Follower noch einmal über Euren Account zu teilen. Hierfür solltet Ihr jedoch immer zuerst die Erlaubnis des entsprechenden Users einholen.

Wie bereits erwähnt, ist auch die Verlinkung von abgebildeten Personen immer eine Überlegung wert. Geschäftspartner oder Mitarbeiter mit einem „@“ in der Beschreibung zu erwähnen stärkt Eure Beziehung zu ihnen und regt Reaktionen an, denn:

Beiträge, die andere Nutzer erwähnen, erreichen 56 % mehr Engagement.

Fazit: Erfolgreicher Einsatz von Instagram im B2B Bereich

Instagram kann eine wertvolle Ergänzung im klassischen Marketing-Mix von B2B Unternehmen sein. Das Ziel dabei liegt nicht primär in der Absatzsteigerung, sondern darin, der eigenen Marke ein Gesicht zu geben, ihre Geschichte zu erzählen und dadurch den Brand zu stärken. Durch einen sympathischen Instagram Auftritt werden außerdem junge Talente wirkungsvoll angesprochen. Weiterhin eignet sich Instagram, um eine aktive Community aufzubauen und mit ihr in Kontakt zu bleiben.

Fünf Tipps, die es für den Einsatz von Instagram im B2B Bereich zu beachten gilt, haben wir hier noch einmal für Euch zusammengefasst.

  • Zeigt Gesicht(er)
  • Nutzt zum Bild passende Hashtags
  • Stärkt Eure Community durch Liken und Kommentieren der Fotos Eurer Follower und Personen in Eurem Umkreis
  • Verlinkt Personen auf Euren Bildern
  • Bleibt authentisch und habt Spaß

Wenn Ihr noch Fragen zum Einsatz von Instagram habt oder Euch Unterstützung bei der Umsetzung wünscht, dann sprecht uns gern an.

Quellen zur Infografik (Daten erfasst am 17.02.2016):
9 Millionen Nutzer in Deutschland
80 Millionen Fotos pro Tag
28 % der User loggen sich mehrmals täglich ein
400 Millionen Nutzer weltweit
20 % der Internet-User nutzen Instagram
90 % der User jünger als 35 Jahre
3,5 Milliarden Likes pro Tag

Quelle Header-Icons: www.webalys.com


Elisa Voigt
Elisa Voigt

Elisa Voigt, Jahrgang 1992. Ich bin Projektmanagerin bei der Agenturgruppe Socialmarketingagentur. Dabei pflege ich die Onlinekommunikation des Netzwerkes und agiere als interne Ansprechpartnerin für die Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen des Social Media Marketings. Am Onlinemarketing interessiert mich vor allem, wie man mit hochwertigem Content viele Menschen erreichen und begeistern kann. Außerdem finde ich es besonders spannend, wie unheimlich schnell sich die gesamte Branche entwickelt und dabei unseren Alltag verändert. Ständig entstehen neue Plattformen, Kanäle und Möglichkeiten, die es zu entdecken gilt. Natürlich muss man sich dadurch kontinuierlich weiterbilden, um am Ball zu bleiben. Privat bin ich viel in der Natur zum Wandern und Klettern unterwegs. Aber auch hier dürfen Kamera und Smartphone nie fehlen, um mal eben meine Eindrücke und Erlebnisse festzuhalten und auf Twitter oder Instagram zu teilen.

Letzten Beiträge:
Sicher durch die Krise - Teil 2
Messenger Vergleich Teil 2: Facebook Messenger
3 Fragen an... einen Webdesigner - Follow-up Interview