Asien als Vorbild? So können Messenger-Dienste erfolgreich im Unternehmensmarketing eingesetzt werden können – Teil 2: WeChat

Im ersten Teil unserer Reihe über die asiatischen Messenger haben wir Euch LINE und dessen Einsatzmöglichkeiten im Marketing genauer vorgestellt. Heute werden wir uns der beliebtesten und meist genutzten Messaging App im asiatischen Raum widmen: WeChat – im Chinesischen „Weixin“ genannt.

WeChat wurde von dem chinesischen IT-Unternehmen Tencent entwickelt und startete 2011 als reiner Messenger. Mittlerweile ist er weltweit in 20 Sprachen verfügbar. Aktuell nutzen ihn 697 Millionen Menschen monatlich (Stand Januar 2016), die meisten innerhalb Chinas.

WeChat – So funktioniert der Messenger-Dienst

Anders als LINE bietet WeChat seine Mehrwertdienste nicht in Form einzelner Anwendungen an, sondern integriert Chat-Portal, Soziales Netzwerk sowie Vertriebskanal innerhalb einer einzigen Messenger-App.

WeChat avancierte in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Marketing-Kanäle für chinesische Unternehmen sowie solchen, die in China einen hohen Absatzmarkt haben. Besonders in den Bereichen Branding, E-Commerce sowie Mobile Payment wird der Messenger dabei erfolgreich eingesetzt. Mithilfe offizieller „Admin Accounts“ erhalten Firmen die Möglichkeit, ihre potenziellen Kunden zu erreichen und intensive Beziehungen zu entwickeln.

Merced Benz_WeChat - Einsatz von WeChat im Unternehmen
Mercedes Benz nutzt bereits die vielfältigen Möglichkeiten von WeChat zur Kommunikation auf dem chinesischen Markt. (Quelle: eigene Screenshots)

Unterschieden wird hierbei zwischen „Subscription Accounts“ und „Service-Accounts“.  Bei den Ersteren können Unternehmen einmal täglich News sowie exklusive Informationen über Produkte und Anwendungen an ihre Kunden schicken. Diese Nachrichten erscheinen, sobald ein Nutzer WeChat öffnet. Die zweiten Variante dagegen ermöglicht nur vier Status-Updates innerhalb eines Monats. Der Hauptzweck dieser Form besteht darin, Kunden eine Kontaktmöglichkeit zu geben, um schnell mit einem Unternehmen in Verbindung zu treten und Probleme schildern zu können. Für Unternehmen kann es durchaus sinnvoll sein, beide Account-Typen zu kombinieren, um die Kommunikation präziser zu steuern und zusätzlich die neuesten Informationen über Produkte sowie interne News zu verbreiten.

Wertvolle Features von WeChat für die Unternehmenskommunikation

Wie auch bei LINE verfügen die einzelnen Accounts über eine Chronik – hier „Moments“ genannt. In dieser stellen die Unternehmen Informationen bereit, starten lukrative Kampagnen oder setzen eigene Online-Shops auf. Die Idee ist es, Marken einen vollständigen Web-Auftritt innerhalb einer App zu ermöglichen. Exklusive Inhalte sowie der Zugang zu Rabatt-Aktionen stärken dabei die Kundenbindung.
WeChat Entdecken Funktion QR Codes - Einsatz von WeChat im Unternehmen
Zusätzlich stehen unter der Funktion „Entdecken“ verschiedene Extras zur Markenkommunikation zur Verfügung. Die Flaschenpost sowie der integrierte QR-Scanner sind hierbei gängige Mittel für eine kreative Kampagne. Hinter der Option „Flaschenpost“ verbirgt sich das Verschicken von Nachrichten an eine zufällige Person. Ein Unternehmen kann dieses Feature nutzen, in dem es eine Nachricht spricht oder schreibt und sie ins virtuelle Meer wirft. Aus diesem wird sie von einem potenziellen Neukunden herausfischt, der ein Gespräch beginnen darf. Für jede x-te Antwort bietet das Unternehmen dann einen Gewinn in Form eines Rabattes oder eines Produktes an. Aus Marketingsicht noch interessanter ist der integrierte QR-Scanner. Im asiatischen Raum sind QR-Codes sehr verbreitet und werden vom Großteil der Unternehmen genutzt. Effizient eingesetzt können über diese Wettbewerbe veranstaltet, virtuelle Gutscheine verteilt oder zusätzliche Informationen preisgegeben werden. Daneben lassen sich die QR-Codes erfolgreich für eine Recruiting-Kampagne verwenden. So können Unternehmen auf Berufsmessen eine Wand mit QR-Codes aufhängen. Scannt ein potenzieller Bewerber diese, erhält er zusätzliche Informationen zu offenen Stellen oder kann direkt zu einem Bewerbungsgruppenchat eingeladen werden.

Einkaufen per App – Anwendung von WeChat im E-Commerce

Zudem bietet WeChat großes Potenzial im E-Commerce. Unternehmen können in der Messenger App unkompliziert eigene Online-Shops aufbauen. Folgt der User dem Brand Account bereits, kann er direkt in den Shop weitergeleitet werden und unmittelbar in der App einkaufen.

Um den Kaufprozess weiterhin zu einem mobilen Erlebnis werden zu lassen, bietet die App über WeChat Wallet zusätzlich die Option des mobilen Bezahlens an. Dafür muss der Nutzer lediglich seine Kreditkarte registrieren und kann danach bequem Geld verschicken bzw. erhalten. Diese Funktion reicht soweit, dass mit dem integrierten QR-Scanner auch Rechnungen im Ladengeschäft beglichen werden können.

Fazit: WeChat als effektiver Kommunikationskanal?

Zusammenfassend ist an WeChat vor allem interessant, dass alle wichtigen Bedürfnisse der Nutzer innerhalb einer einzigen App abgedeckt werden. Damit hat der Messenger-Dienst ein großes Potenzial für Unternehmen. Doch außerhalb Chinas spielt er bisher kaum eine Rolle, daher ergibt der Einsatz nur für wenige Unternehmen hierzulande wirklich Sinn. Möchtet Ihr gern wissen, ob sich WeChat für Euch lohnen könnte? Dann kontaktiert uns, wir beraten Euch gern.

Im letzten Teil unserer Reihe werden wir den südkoreanischen Messenger KakaoTalk unter die Lupe nehmen und Euch dessen Einsatzmöglichkeiten im Unternehmensmarketing aufzeigen. Seid gespannt …

Quelle Header-Icons: Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY und worldvectorlogo.com


Elisa Voigt
Elisa Voigt

Elisa Voigt, Jahrgang 1992. Ich bin Projektmanagerin bei der Agenturgruppe Socialmarketingagentur. Dabei pflege ich die Onlinekommunikation des Netzwerkes und agiere als interne Ansprechpartnerin für die Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen des Social Media Marketings. Am Onlinemarketing interessiert mich vor allem, wie man mit hochwertigem Content viele Menschen erreichen und begeistern kann. Außerdem finde ich es besonders spannend, wie unheimlich schnell sich die gesamte Branche entwickelt und dabei unseren Alltag verändert. Ständig entstehen neue Plattformen, Kanäle und Möglichkeiten, die es zu entdecken gilt. Natürlich muss man sich dadurch kontinuierlich weiterbilden, um am Ball zu bleiben. Privat bin ich viel in der Natur zum Wandern und Klettern unterwegs. Aber auch hier dürfen Kamera und Smartphone nie fehlen, um mal eben meine Eindrücke und Erlebnisse festzuhalten und auf Twitter oder Instagram zu teilen.

Letzten Beiträge:
Sicher durch die Krise - Teil 2
Messenger Vergleich Teil 2: Facebook Messenger
3 Fragen an... einen Webdesigner - Follow-up Interview

Social Recuriting auf LinkedIn Jenaer Firmenlauf Socialmarketingagentur