Warum Micro Influencer Eurem Unternehmen gut tun – Teil 1

Beim Micro Influencer Marketing heißt es „weniger ist mehr“. Denn hier wird nicht zwangsläufig nur der gehört, der am lautesten schreit. Micro Influencer verfügen in der Regel über eine kleinere, dafür aber sehr treue Followerschaft und bedienen ein viel engeres und damit genaueres Interessengebiet.

Dank bereits bestehender Kollaborationen mit Influencern, der weit verbreiteten Influencer Tools,  gut aufgestellten Agenturen und der weltweiten Vernetzung über Social Media, wird es immer leichter für Unternehmen, auch die weniger bekannten Micro Influencer ausfindig zu machen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

5 Gründe, warum ein Micro Influencer Eurem Unternehmen gut tut

  1. Frische und kreative Ideen
  2. Aufgrund der oft langjährigen Erfahrung im Bloggen und Vloggen haben sich Influencer als starke Persönlichkeiten etablieren können und einen ganz eigenen Stil entwickelt. Unternehmen können diese Energien nutzen, um ihre Zielgruppe auf eine neue Art und Weise anzusprechen, vor allem im Bereich (Live-) Video.

  3. Micro Influencer sorgen für Authentizität
  4. Genau aus diesem Grund funktioniert Influencer Marketing so gut. Menschen fühlen sich eher mit Menschen verbunden, die einen ähnlichen Lebensstil verkörpern und Inhalte produzieren, zu denen sie selbst einen persönlichen Bezug haben.

  5. Menschen wollen mit Menschen auf Augenhöhe kommunizieren
  6. Micro Influencer schaffen die Verbindung zwischen Menschen und den meist anonymen Unternehmen. Wird eine Marke von „echten“ und vor allem nahbaren Menschen präsentiert, dann sorgt das für Sympathie und Vertrauen in die Marke.

  7. Sinkende Werbeeinnahmen kompensieren
  8. In Zeiten von Adblockern und einer wahren Werbesintflut im Netz können Werbeeinbußen über Influencer kompensiert werden. Diese sorgen auf unaufdringliche Art für mehr Reichweite und Sichtbarkeit Eurer Inhalte und Produkte.

  9. Influencer Marketing trägt zur Kundenbindung bei
  10. Influencer Marketing ist der am schnellsten wachsende Markt zur Online Kundengewinnung sowie -bindung und wird von immer mehr Unternehmen als Strategie verfolgt.

Wer sind die besten Micro Influencer für Euer Unternehmen?

https://stories.buffer.com/instagram-influencer-marketing-fbc6eaa56172

Die Antwort ist liegt auf der Hand. Da Influencer Euer Produkt bzw. Eure Dienstleistung repräsentieren sollen, ist es naheliegend, in Eurem unmittelbaren Umfeld nach ihnen zu suchen und die Suche erst bei Bedarf auszuweiten.

Eure Fans

Potenzielle Micro Influencer tummeln sich womöglich unter den Fans Eurer Social Media Kanäle. Auch die Suche nach branchenrelevanten Begriffen (bspw. im Namen des Followers), Hashtags oder Orten kann zielführend sein.

Vorteil: Fans sind in der Regel bereits von Eurer Marke oder Eurem Unternehmen überzeugt und zugänglicher für eine Kooperation.

Nischen Influencer

Auch wenn diese vielleicht noch nicht von Eurem Unternehmen gehört haben, so können Eure Produkte dennoch von großem Interesse für die Follower eines Nischen Influencers sein. Allein aus diesem Grund erscheint eine Zusammenarbeit erstrebenswert. Für die Identifikation von Nischen Influencern bietet sich eine Hashtag Suche über Instagram an.

Vorteil: Die Follower des Micro Influencers sind mit hoher Wahrscheinlichkeit Teil Eurer Zielgruppe.

Lokale Blogger

Diese sind vor allem für kleinere lokal agierende Unternehmen interessant. Hier sorgt eine einfache Google Suche für eine erste Übersicht, der jedoch auch wie bei jeder anderen Methode ein hoher Such- und Validierungsaufwand folgt.

Vorteil: Die geografische Einschränkung der Zielgruppe des Bloggers ist mit hoher Wahrscheinlichkeit deckungsgleich mit der Euren.

Micro Influencer lassen sich aber ebenso wie die „großen“ Influencer auch über Recherche Tools, Agenturen und den Bekanntenkreis finden.

Aktuelle Statistiken zum Thema Micro Influencer

Wenn Euch das eben Gesagte noch nicht überzeugt hat, dann lassen wir an dieser Stelle die Zahlen für sich sprechen:

Studien belegen, dass mit steigender Followerzahl der Influencer deren Engagement Rate (Likes, Kommentare, Reichweite) sinkt. Die Engagement Rate ergibt sich aus dem Verhältnis von Kommentaren und Likes zur Anzahl der Follower, beschreibt also die Reaktionen der Fans auf einen Post.

Beitragsbild_Micro_Influencer_Statistik


Im zweiten Teil des Beitrages erklären wir Euch, was hinter dem Erfolg von Micro Influencern steckt und zeigen Euch zwei Beispiele erfolgreicher Influencer Kampagnen.

Ihr habt Fragen zum Influencer Marketing, braucht Unterstützung bei Eurer Social Media Strategie oder Social Media Advertising Kampagne? Dann freuen wir uns auf Eure Nachricht!


Christin Hoehne

Christin ist Projektmanagerin bei der Socialmarketingagentur. Nach Ihrem Studium des Medienmanagements arbeitete sie zunächst bei einem etablierten E-Commerce Unternehmen in den Bereichen Produktmanagement und Online Marketing. Der Wunsch, weiter in die Tiefen des Social Media Marketing einzutauchen, führte sie schließlich zur SMA, wo sie die verschiedenen Social Media Kanäle regelmäßig mit News und Infos aus der Branche bespielt. Weil sie sich zwischen ihrer Liebe zur Musik und dem Drang, die Welt zu entdecken, nicht entscheiden kann, ist sie in ihrer Freizeit oft und viel mit dem passenden Soundtrack im Ohr unterwegs.

Letzten Beiträge:
Warum Micro-Influencer mehr Engagement trotz weniger Follower versprechen - Teil 2
Gutes tun - Social Media Agentur unterstützt Charity-Projekt
#SMATalk - Facebook Live Video Vol. 4

Header_Learnings Video Social_News_Juli_2017