Social News im Monat Juli

Von wegen Sommerloch! Facebook updatet sein soziales Netzwerk auch in den Sommermonaten fleißig. Neben neuen Videofunktionen stehen den Seitenadministratoren nun auch weitere Metriken zur Evaluation ihrer Aktivitäten zur Verfügung. Instagram zieht Bilanz und erweist sich neben Facebook und YouTube als beliebtes Videoportal. Auch Snapchat punktet in Sachen Nutzerfreundlichkeit und bringt diesen Monat gleich zwei spannende Neuerungen für Unternehmen und Werbetreibende auf den Markt. Mit dabei unter den Top Social News im Monat Juli sind auch YouTube und LinkedIn, welche das Nutzererleben mit Ihren Updates deutlich steigern.


Facebook

Alle Wochen wieder – erneutes Update des Facebook Algorithmus

Ab sofort werden nun weniger relevante Links im Newsfeed herabgestuft. Besonders betroffen sind Linkbeiträge von Personen, die regelmäßig unzählige Beiträge öffentlich teilen, welche zu Inhalten führen, die von der Mehrheit als nicht relevant betrachtet werden. Im Kampf gegen Click- und Like Baiting werden die Newsfeeds dieser Welt also weiterhin gründlich „aufgeräumt“.

Seitenbetreiber dürfen sich über zwei neue Metriken freuen

Mit den neuen Metriken sollen Seitenbetreiber sowie Werbetreibende auf Facebook eine bessere Aufschlüsselung ihrer Aktivitäten im Netzwerk bekommen. Mit den Landing Page Views wird nun nachvollziehbar sein, wie hoch die Anzahl und die Interaktionen der Nutzer sind, die mittels Klick auf eine Ad auf die Seite gelangt sind. Der Pre-Impression Activity Breakdown gibt schließlich Auskunft darüber, ob ein Nutzer, der mit der Website, der App oder einer Werbeanzeige interagiert hat, ein neuer oder wiederkehrender Besucher ist.
Außerdem dürft Ihr Euch über eine Neuauflage des „Übersicht“- Tabs in den Page Insights freuen. Hier wurden einige Kennzahlen überarbeitet und ergänzt.

Social_News_Juli_Facebook_Insights
Quelle: internetworld.de

Halbautomatische Untertitel in den Facebook Videos

Lang ist es her, da kündigte Facebook das Rollout der automatischen Untertitel-Funktion für Videos an. Das Tool wird nun nach und nach immer mehr Seiten zugänglich gemacht. Viele Videos sind auf Facebook nach wie vor unbrauchbar, sofern diese ohne Ton wiedergegeben werden. Was bei einem Großteil der Fall sein dürfte. Oder etwa nicht?

Videos im Autploay jetzt mit Sound

Mit einem neuen Update starten Videos im Newsfeed bald automatisch. Der Ton wird dann zunehmend lauter, je mehr sich der User beim Scrollen im Newsfeed dem Video nähert. Natürlich können in den Netzwerk-Einstellungen entsprechende Änderungen hinsichtlich dieser Funktion vorgenommen und diese somit auch deaktiviert werden. Werbetreibende dürfte das globale Rollout des Features dennoch freuen.

Sie sind da: Messenger Ads

Schon bald haben Werbetreibende die Möglichkeit, mit den gängigen Facebook Werbeoptionen Menschen über den Messenger zu erreichen. Damit haben Publisher aktuell nun drei Optionen, um Werbeanzeigen mit Bezug zum Messenger zu schalten: Messenger Ads, Sponsored Messages und Click to Messenger Ads. Messenger Ads werden dem Nutzer auf der Startseite des Messengers angezeigt und erinnern an die uns bekannten Anzeigen aus dem Newsfeed. allfacebook.de zeigt Euch in einem Tutorial, wie Ihr Messenger Ads auf Facebook schaltet.

Social_News_Juli_facebook_Messenger_Ads
Quelle: allfacebook.de

Änderung der Linkvorschau ist nicht mehr möglich

Wie bereits zahlreiche Publisher berichteten, ist das Bearbeiten der Linkvorschau auf Facebook nun nicht mehr möglich. Im Kampf gegen Manipulationen und Irreführungen einiger Publisher zieht Facebook nun eine strikte Konsequenz. Seit dem 17.07.2017 können keine Änderungen am Text und Bild der Linkvorschau mehr vorgenommen werden. Wer von Euch sich jetzt Sorgen um seine geteilten Inhalte macht, dem verraten die Macher von allfacebook.de, wie Ihr die OG-Tags auf Eurer Webseite entsprechend anpassen könnt.

Futuristen aufgepasst: Facebook Live ist jetzt auch in der VR-Umgebung von Facebook Spaces möglich

Kurz nach dem Launch der Virtual Reality App Facebook Spaces im April 2017 launchen die Macher jetzt auch Facebook Live für die Beta Version der Anwendung. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es im Video.

Paywall für Instant Articles startet im Oktober

Facebook versucht mit diesem Update Bezahlmodelle für eigentlich kostenpflichtige Beiträge von Publishern in die Instant Articles zu integrieren. Bald wird hier eine Metered Paywall sowie ein Freemium Modell geben. Beim ersten bekommt der Nutzer freien Zugriff auf bis zu zehn eigentlich kostenpflichtige Artikel. Danach ist eine Registrierung erforderlich. Beim Freemium Modell müssen Nutzer lediglich für exklusive Inhalte zahlen. Den Unternehmen werden mit dem Geschäftsmodell zusätzliche Möglichkeiten zur Monetarisierung ihrer Inhalte geboten.

Facebook Gruppen für alle!

Vor knapp zwei Wochen rollte Facebook die neue Gruppenfunktion für Facebook Seiten aus. Administratoren haben nun die Möglichkeit, selbst Gruppen zu erstellen und bereits bestehende Gruppen mit der eigenen Seite zu verknüpfen. Vorteil: Unternehmen gewinnen damit eine zusätzliche Schnittstelle zum Nutzer. Das stärkt die Kundenbindung sowie den aktiven Austausch, erfordert jedoch auch etwaige personelle Ressourcen, um diesen zusätzlichen Touchpoint zu bedienen.

Social_News_Juli_Facebook_Gruppen_fuer_Seiten
Quelle: allfacebook.de

Marketplace kommt bald nach Deutschland

Der Facebook Marketplace startete im Oktober 2016 in den USA und soll nun bald auch als Konkurrent zu den eBay Kleinanzeigen nach Deutschland kommen. User können sich dann Artikel in ihrer Umgebung anschauen, mit dem Verkäufer in Kontakt treten und die Kaufabwicklung durchführen. Facebook unternimmt damit einen weiteren Versuch, Nutzer länger an das Netzwerk zu binden und versäumt es schließlich nicht, den Marketplace dank Werbeeinblendungen zu monetarisieren.

Instagram

Most Wanted auf Instagram

Wer regelmäßig Inhalte auf Instagram postet, sollte stets auch auf einen gewissen Mix an Formaten achten. Nach wie vor sind es natürlich Bilder, die den Großteil des Newsfeeds für sich beanspruchen. Dicht auf den Fersen sind ihnen jedoch die Carousel Posts (Alben) sowie Videos.

Social_News_Juli_Instagram_Carousel
Quelle: futurebiz.de

Instagram mausert sich zur drittbeliebtesten Videoplattform

Bedingt durch den Anstieg von Videoinhalten auf Instagram mauserte sich die Facebook Tochter zum drittgrößten Videoportal nach YouTube und Facebook. Aufgrund der Beschaffenheit der Plattform kann davon ausgegangen werden, dass sich Instagram vorrangig als Forum für kurze Videos noch stärker etablieren wird. Natürlich solltet Ihr beachten, dass Ihr Eure Videos stets an die Anforderungen des jeweiligen Netzwerks anpasst.

Social_News_Juli_Instagram_Video
Quelle: futurebiz.de

Frisch gefiltert – Instagram geht gegen Hasskommentare vor

Instagram wird seine Nutzer künftig vor störenden oder gar Hasskommentaren schützen. Ein neuer (zunächst nur englischsprachiger) Filter soll verhindern, dass die unerwünschten Kommentare unter den Beiträgen erscheinen. Aktivieren könnt Ihr den Filter in den Einstellungen Eures Accounts. Auch Werbespam, mittels dessen Betreiber auf Nutzerfang gehen, wird künftig aus den Feeds gefiltert.

Snapchat

Erstellung eigener Geofilter wird noch einfacher

Snapchat User können jetzt noch einfacher On-Demand Geofilter direkt in der App erstellen. Zusätzlich erhaltet Ihr zahlreiche neue Tools, um Eure Snaps kreativ zu gestalten. Ist der Geofilter erstellt, könnt Ihr den Zeitraum (zwischen einer Stunde und 90 Tagen) sowie einen Ort festlegen, in welchem der Filter erscheint. Dies bietet sich vor allem im Rahmen von Events oder zeitlich determinierten Aktionen an. Sobald Snapchat den Filter geprüft und genehmigt hat, müsst Ihr jedoch für diesen bezahlen.

Social_News_Juli_Snapchat_Geofilter
Quelle: wersm.com

Neues Feature mit Link zur Webseite

Mit dem Paperclip Feature können nun alle User problemlos Links in ihre Snaps einfügen. Bis dato war das lediglich werbetreibenden Unternehmen beim Schalten von Ads vorbehalten. Marketer und Publisher können mit der neuen Funktion nun deutlich mehr organischen Traffic generieren und User auf ihre Website lenken.

Self-Service Snap Ads

Snap baut seine Snap Ads für Warenkunden aus. Über das Ad-Creation-Tool im Snap Publisher können Unternehmen ihre Videos direkt bearbeiten und ohne den Einsatz kostenintensiver Software optimieren. Ihr habt nun die Möglichkeit, horizontale Videos in Snap-Anzeigen zu konvertieren, sie mit Design Elementen zu gestalten, mehrere Varianten einer Anzeige zu erstellen und Eure Website in eine Snap-Anzeige umzuwandeln.

Social_News_Juli_Snapchat_Ads
Quelle: wuv.de

YouTube

3-Sekündige Vorschau für Videos

Mehr und mehr User sehen sie schon, die 3-sekündige Videovorschau auf dem Desktop. Beim Mouse-over wird dem Nutzer eine kurze Sequenz angezeigt, welche einen besseren Einblick über den Inhalt des Videos geben soll. Publisher sollen die Szene im Vorfeld selbst wählen und somit neugierig auf den Inhalt machen können. Das Feature ist aktuell jedoch nur für Videos mit einer Länge ab 30 Sekunden verfügbar, sowie für bestimmte Kategorien. Da der Prozess automatisiert wird, haben Unternehmen darauf aktuell leider noch keinen Einfluss.

LinkedIn

Neuer Filter für Benachrichtigungen

Nutzer des Business-Netzwerkes können nun die Benachrichtigung individuell an ihre Bedürfnisse und Interessen anpassen, um die Relevanz der eingehenden Meldungen zu steigern. Die Vernetzung mit anderen Community Mitgliedern und die Jobsuche sollen dadurch vereinfacht werden. Neben einer tagesaktuellen Zusammenfassung werden dem Nutzer auch Optimierungsvorschläge für sein Profil angezeigt.

LinkedIn überrascht mit Videofunktion

Das Unternehmen plant den Upload von Videos weltweit zu implementieren, testet die Funktion jedoch aktuell nur in den USA. Nutzer sollen nach dem Rollout die Möglichkeit haben, Videos im Status direkt aufzunehmen oder ein bereits vorhandenes Video hochzuladen. Ein besonderer Clou gelingt den Betreibern damit, dass Euch direkt unter dem Video angezeigt wird, wer dieses gesehen hat und wo die Person arbeitet. Dadurch könnt Ihr schnell überprüfen, ob Eure Inhalte auch tatsächlich die richtigen Menschen erreichen. LinkedIn empfiehlt eine Videolänge zwischen 30 Sekunden und fünf Minuten. Habt Ihr dieses veröffentlicht, dann startet es im Feed der User automatisch und aktuell ohne Ton.


Auch wenn sich aktuell noch einige der Neuerungen in der Testphase befinden, so versprechen sie doch eine vielversprechende Weiterentwicklung der einzelnen Plattformen hin zu mehr Nutzerfreundlichkeit auf Unternehmens- wie Endkundenseite.


Christin Hoehne

Christin ist Projektmanagerin bei der Socialmarketingagentur. Nach Ihrem Studium des Medienmanagements arbeitete sie zunächst bei einem etablierten E-Commerce Unternehmen in den Bereichen Produktmanagement und Online Marketing. Der Wunsch, weiter in die Tiefen des Social Media Marketing einzutauchen, führte sie schließlich zur SMA, wo sie die verschiedenen Social Media Kanäle regelmäßig mit News und Infos aus der Branche bespielt. Weil sie sich zwischen ihrer Liebe zur Musik und dem Drang, die Welt zu entdecken, nicht entscheiden kann, ist sie in ihrer Freizeit oft und viel mit dem passenden Soundtrack im Ohr unterwegs.

Letzten Beiträge:
Warum Micro-Influencer mehr Engagement trotz weniger Follower versprechen - Teil 2
Gutes tun - Social Media Agentur unterstützt Charity-Projekt
#SMATalk - Facebook Live Video Vol. 4

Header Micro_Influencer Mobile_Marketing_Unternehmen_live Video