360 Grad-Formate im Tourismus

Schöpft Ihr das Potenzial von 360-Grad-Formaten in Eurem Tourismus-Unternehmen bereits voll aus?

Angefangen beim virtuellen Erkunden der Urlaubsdestination, über die Reiseplanung bis hin zur Informationsbeschaffung – 360 Grad Formate sorgen in verschiedensten Bereichen der Tourismusbranche für Sicherheit, Planbarkeit und vor allem eins: authentische Einblicke.

Diese können neben der Hotellerie, ebenso von Restaurants, Bars, Event-Locations, Ausstellungen, Museen, Einrichtungen für Sport- und Freizeitaktivitäten und Kulturstädten für Einblicke hinter die Kulissen genutzt werden, um die Neugier der Betrachter zu wecken, ihren Informationsdurst zu stillen und Bedenken auszuräumen.

Welche Vorteile bieten 360 Grad Videos für Euer Unternehmen?

Videos sind das Content-Format der Gegenwart und Zukunft, der 360 Grad Aspekt bedient die Nachfrage nach erlebbaren und herausstechenden Inhalten. Bereits kurze Videos transportieren einzigartige Geschichten und können mit Hilfe einfacher Elemente Sprach- sowie geografische Barrieren überwinden. Bereist für ein kleines Budget können Unternehmen und Einrichtungen ein breites Publikum mit 360 Grad Fotos und Videos erreichen, über Produkte, Locations und Events informieren und einen entscheidenden Mehrwert stiften. Doch auch Unternehmen profitieren vom Einsatz der 360 Grad Formate. Die interaktive Komponente derer sorgt auf Nutzerseite für eine längere Verweildauer und stärkt die Kaufabsicht. Da die Konsumenten stärker mit den Inhalten interagieren, steigt zudem auch das Interesse an Eurer Marke bzw. Unternehmen.

Das sind die Vorteile von 360 Grad Inhalten:

  • Einnehmen von neuen Perspektiven und Blickwinkeln
  • Hilfe bei der Reiseplanung
  • Anschauliche Informationsaufbereitung / -beschaffung
  • Authentische Einblicke durch virtuelle Touren
  • Verringern von Unsicherheit
  • Ereignisse, Orte und Veranstaltungen werden erlebbar
  • „trockene“ Themen können mit virtuellen Elemente angereichert werden
  • Schaffen mehr Nähe trotz großer räumlicher Distanz

Welche Herausforderungen liegen in der Produktion und Verwendung von 360 Grad Inhalten?

Neben der technischen Ausstattung (sowohl auf Unternehmens- als auch auf Endkundenseite) kommt es maßgeblich auf die Wahl des richtigen Bildausschnittes an. Mehrwert erzeugen 360 Grad Inhalte nur dann, wenn es auch tatsächlich etwas zu sehen gibt. Bedingt durch die mobile first – Mentalität der Konsumenten, sollten Bilder und Videos stets dahingehend optimiert werden. VR- Brillen und Formate finden zudem immer mehr Anklang in der Bevölkerung und auf Unternehmensseite. Das heißt für Euch, spezielle Features für VR-Erlebnisse bei der Planung und Umsetzung von Formaten im Hinterkopf zu behalten und den Blick über den digitalen Tellerrand zu wagen. Die Herausforderung bei der Produktion von 360 Grad Formaten liegt im Erzählen von einzigartigen Geschichten.

Darauf kommt es bei der Erstellung von 360 Grad Inhalten an:

  • Gute Technik (auf Unternehmens- und Nutzerseite)
  • Mobil optimierte Inhalte
  • Relevanz des Bildausschnitts (Nutzer sehen mehr als auf einem konventionellen Foto)
  • Aussagekraft der Bilder
  • Transport von Informationen (Text, Audio, Bildsprache)
  • Grenzen überwinden

In welchen Bereichen könnt Ihr 360 Grad Formate einsetzen, um Eure Kunden, Gäste und Nutzer zu begeistern?

Aktuell beschränken sich 360 Grad Inhalte auf einzelne Orte und Aktivitäten, werden jedoch von vielen Unternehmen (noch) nicht als großes Ganzes gedacht. Pionierleistungen auf diesem Gebiete gehen bereits viel weiter und liefern Erlebnisse aus der Luft (Dank Drohnentechnik), von unter Wasser und sonstigen Blickwinkeln, welche die Sichtweise des Betrachters herausfordern und erweitern. Doch für den Anfang und zum Herantasten an die Technik bieten ganz alltägliche Dinge einen guten Einstieg für Euch, um Euch mit der Technik vertraut zu machen.

In diesen Bereichen sind 360 Formate denkbar:

  • Gastronomie (Hotels, Bars, Restaurants, Event-Locations, Ausstellungsräume)
    Rundgang durch Küchen, Events, virtuelle Speisekarte, Anreicherung mit Hintergrundinformationen zu Ausstellungsstücken, Gerichten, Personen
  • Unternehmen (Firmen-, Produktionsrundgänge, Neueröffnungen, Umbauten)
    Vorstellung der einzelnen Arbeitsbereiche und Teammitglieder, Firmenevents und Einblicke hinter die Kulissen, Produktvorstellungen, Fertigungsprozesse
  • Events (Messen, Feiern, Kongresse, Ausflüge)
    Nehmt Kunden mit, wenn ihr unterwegs seid, vermittelt Eindrücke hautnah und unbearbeitet
  • Öffentliche Einrichtungen (Schulen, Bäder, Museen, Denkmäler, Theater, Ämter)
    Virtuelle Rundgänge, Lageplan, Einrichtungen und Zuständigkeiten, Fragen beantworten, Rundgänge, Informationen, die man sonst nur vor Ort bekommt, Öffnungszeiten, Kontaktdaten
  • Ortschaften und Städte (virtuelle Stadtführungen, Freizeitaktivitäten vor Ort)
    Stadtführungen, die schönsten Sehenswürdigkeiten vorstellen, Öffnungszeiten, Historische Fakten, Besonderheiten, Empfehlungen (Restaurants ets…)
  • Erlebnisse (Bootstouren, Fallschirmsprünge, Touren, Wandertrecken)
    Nehmt die 360 Kamera einfach mit, wenn ihr unterwegs seid und nehmt den Nutzer mit auf Euer Erlebnis.
  • u.v.m

Kanäle wie Facebook und YouTube machen das Klicken durch und Abspielen von 360 Grad Inhalten möglich und erfreuen sich mit täglich mehr als 23 Mio. Nutzern (Facebook) und geschätzten 8. Mio täglich aktiven YouTube Nutzern allein in Deutschland einer enormen Verbreitung. Hinzu kommt, dass die Technik wie 360 Grad Kameras, VR Headsets und Brillen, zur Erstellung und Rezeption von 360 Grad Formaten immer erschwinglicher wird.

Ihr habt eine Idee im Kopf und wollt diese gemeinsam mit uns umsetzen? Ihr habt Fragen oder Wünsche? Dann freuen wir uns auf Eure Nachrichten oder Anrufe!


Christin Hoehne

Christin ist Projektmanagerin bei der Socialmarketingagentur. Nach Ihrem Studium des Medienmanagements arbeitete sie zunächst bei einem etablierten E-Commerce Unternehmen in den Bereichen Produktmanagement und Online Marketing. Der Wunsch, weiter in die Tiefen des Social Media Marketing einzutauchen, führte sie schließlich zur SMA, wo sie die verschiedenen Social Media Kanäle regelmäßig mit News und Infos aus der Branche bespielt. Weil sie sich zwischen ihrer Liebe zur Musik und dem Drang, die Welt zu entdecken, nicht entscheiden kann, ist sie in ihrer Freizeit oft und viel mit dem passenden Soundtrack im Ohr unterwegs.

Letzten Beiträge:
Limbisches Texten im Social Media Kontext - Teil 1
Social News im Monat Oktober
Wir begrüßen Anne zu Ihrem Social Media Marketing Praktikum

Social_News_Oktober_2017 Header_limbisches_texten_social_media